Dem Himmel nahe - Himmelstour am Ritten

Mit der Bergbahn fahren wir zuerst bis zur Bergstation Schwarzseespitz (Achtung Maulkorbpflicht in den Berg- und Seilbahnen), hier folgen wir rechts der Beschilderung „Panoramaweg“. Der Weg führt am „Runden Tisch“ entlang, wo man bei klarem Wetter eine faszinierende 360 °Aussicht auf die Südtiroler Bergwelt hat (Langkofel, Plattkofel, Schlern, Marmolata, Rosengarten und Latemar). Vorbei am Aussichtspunkt „Dolomitenskop“ führt der Weg zum Gasthof Unterhornhaus, mit dem einzigartigen Alpinsteingarten. Nun folgen wir der Beschilderung Richtung Barbian (Markierung 15). Der Weg führt zum Teil durch Almwiesen und durch den schattenspenden Wald leicht abwärts. Nach ca. 1 Stunde gelangt man zur Latschenbrennerei. Dort haben wir die alte Latschenbrennerei besichtigt und unter der Führung des Experten Meinrad erfahren, wie das Latschenöl hergestellt wird. Natürlich kann man dort auch die hochwertigen ätherischen Öle erwerben. Hinter der Brennerei verläuft der Weg weiter hinunter zu einer Brücke und weiter durch den Wald. 


Nach einem kurzen Abschnitt über die Almwiesen folgen wir dann weiter der Beschilderung Nr.4 Richtung Rittner Horn, dabei halten wir uns immer an die rechteckigen gelben Hinweisschilder mit einem Zirbenzapfen, dem Symbolschild der Himmelstour-Wanderung. Nach einer weiteren Stunde Gehzeit erreichen wir schließlich die Platzer Hütte (Einkehrmöglichkeit). Weiter auf der Nr.4 wandern wir über einen ansteigenden Forstweg, der immer steiler und steiniger wird, bis hoch hinauf zum Rittner Horn (2261m). Kurz vor dem Schutzhaus lädt uns ein idyllischer mystischer Platz ein, zu verweilen und in die Natur der Bergewelt zu versinken. Danach folgen wir für eine knappe Stunde der Markierung Nr.2 auf einem Forstweg bis zu einer Berghütte (nicht bewirtschaftet). Um wieder zum Unterhornhaus zurück zu gelangen, folgen wir nun der Markierung 2A, die uns linker Hand über Almwiesen absteigend schließlich zum Ausgangspunkt zurückführt. 


Unser Tipp

Im August wird immer ein Fest veranstaltet, bei dem die Rittner Hirten, die „Saltner“, ihr Vieh, das über den Sommer auf dem Rittner Horn geweidet hat, zusammentreiben. Dabei benutzen die Hirten ein besonderes Arbeitsgerät, die „Goasl“. Mit dem Knallen dieser großen Peitschen werden die Rinder eingetrieben. 

Tourendaten:

 

Start/Ende:  Seilbahnstation Schwarzseespitz

Gehzeit: 5 – 5,5h

Kilometer: 16,7 km

Wasser: 2/3

Höhenunterschied: 640m.

Schwierigkeit: 2/5 

Hundetauglichkeit: 5/5

Wichtig: Maulkorbpflicht in den Seilbahn, in vielen Orten Weidetiere

Diese Tour stammt aus dem Buch: Mit Hunden unterwegs in Südtirol, Athesia Verlag, 2018.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Julia Schwärzer 

Kiener Dorfweg 18

39030 Kiens 

Italien 

 

Telefon 0039/3498958829

Mail: suedtiromithund@gmail.com