Kasslerhütte und Malersee

Ausgehend vom Talboden in Rein in Taufers starten wir vom Parkplatz hinter dem Hotel Bacher, überqueren eine Holzbrücke und schlagen den Weg Nr. 1 Richtung Kasselerhütte ein.  Es geht auch schon gleich ziemlich steil aufwärts durch den schattenspendenden Wald, vorbei an verstreuten Almen und einem wildrauschenden Wasserfall. Wir wandern immer weiter bis sich der Wald lichtet und wir auf Weidehänge gelangen. Vor uns erhebt sich ein herrlicher Ausblick über die Weidehänge hinauf zu den hochaufragenden Gletschern des Wildgalls und Tristennöckls. In weiter Ferne erhaschen wir auch schon einen Blick auf die Kasseler Hütte. Nun geht es eher gemütlich auf einen schlängelnden Weg weiter, stets unser Ziel im Blick. Diese auf 2274 m gelegene Schutzhütte erfreut sich recht großer Beliebtheit sei es bei Einheimischen als auch bei wanderbegeisterten Urlaubern. Gelegen inmitten des Rieserferner Naturparks ist diese Schutzhütte ein idealer Ausgangspunkt für einfache, aber anspruchsvollere Wandertouren. Nach etwa 1,5h Aufstieg entscheiden wir uns zum idyllisch gelegenen Malersee weiter zu wandern


Wir folgen deshalb der Markierung 1A entlang eines schmalen Steiges leicht abwärts bis zu einem Gletscherbach und überqueren diesen über eine kleine Holzbrücke. Der Weg verläuft nun wieder etwas steiler aufwärts und führt später noch über ein Geröllfeld. Obwohl wir diese Wanderung schon Ende Juni erlebt haben, finden wir hier noch einige Schneefelder vor. Deshalb ist auch gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich. Kurz vor dem Ziel erreichen wir einen leicht ausgesetzten Felssporn, und so beschließen wir aus Sicherheitsgründen unsere Hunde an die Leine zu nehmen. Der etwas anspruchsvolle anstrengende Aufstieg von etwa einer Stunde hat sich dann aber gelohnt und man vergisst all die Müh in dem Moment, da sich das pittoreske Bild des Malersees vor uns eröffnet. Unsere Hunde, inzwischen abgeleint, erfreuen sich der wohltuenden Kühle des Wassers. Wir setzen uns am Rande des Sees nieder, lassen unseren Blick über diesen zu recht genannten Malersee schweifen und genießen die stille Natur und die mächtige posante Bergwelt rings um uns herum.


Wir verweilen hier einige Zeit und vergessen dabei Zeit und Trubel des Alltags. Schließlich begeben wir uns dann auf den Rückweg zur Kasseler Hütte, und zwar auf dem gleichen Hinweg. Nun haben wir eine ordentliche Mahlzeit verdient und kehren gerne bei der Schutzhütte ein, um uns zu stärken.

 

Als Rückweg zum Ausgangspunkt schlagen wir den steileren Wanderweg unterhalb der Kasseler Hütte mit der Nummer 8 ein, der kurz vor der Eppacher Alm rechts abzweigt und uns ins Bachertal hinab führt, vorbei an der Jausestation Säge und Angerer, und schließlich eben weiter bis zum Parkplatz.

Tourendaten:

 

Start/Ende Rein in Taufers, Langlaufzentrum

Gehzeit: 6 – 6,5h

Kilometer: 15 km

Höhenunterschied: 1000 m.

Schwierigkeit: 3,5/5

Hundetauglichkeit: 4/5 - etas Geröll auf dem Weg zum See

Wasser: 2/3

Wichtig: Kurz vor dem See unbedigt den Hund an die Leine nehmen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Julia Schwärzer 

Kiener Dorfweg 18

39030 Kiens 

Italien 

 

Telefon 0039/3498958829

Mail: suedtiromithund@gmail.com