Die Drei Zinnen im Sommer

Das Eldorado der Dolomiten

Rundwanderung vor beeindruckender Kulisse im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten

Die mächtigen Drei Zinnen in den Sextner Dolomiten (Hochpustertal) sind vermutlich die bekannteste Ansicht der Dolomiten und eine der größten landschaftlichen Attraktionen in ganz Südtirol. Ein Gebiet von besonderer Schönheit, und unschwer zu erreichen, erfreut es sich besonders im Hochsommer vieler Besucher. Die beeindruckenden Drei Zinnen sind ein Muss für jeden Südtirol-Wanderer. 

Anfahrt: Von Toblach kommend durch das Höhlensteintal Richtung Misurina. Kurz vor dem Misurina See links abbiegen. Auf der mautpflichtigen Straße bis zur Auronzo Hütte (Provinz Belluno).

 

Preise Mautstraße/Parkplatz 2022:

Pkw: 30 € | Camper & Fahrzeuge über 2,10 m: 45 €

 

Alternativ: gebührenpflichtiger Parkplatz in Misurina, dort Weiterfahrt mit dem Bus. Der Shuttle fährt ab Toblach.

Im Bus die Maulkorbpflicht beachten.

 

Mehr Infos zur Anreise:

Dolomitenregion 3 Zinnen – Kontaktieren Sie uns (drei-zinnen.info)


Von der Auronzo Hütte (2320 m, bewirtschaftet) aus wandert man auf einem breiten Schotterweg zunächst auf der Südseite der Drei Zinnen ostwärts (rechts, Nr. 101) fast eben zur Lavaredo Hütte (2344 m, bewirtschaftet). Danach führt der Weg leicht ansteigend über die Schutthänge am Fuße der Paternkofel-Westwand weiter zum Paternsattel (2457 m), wo man einen grandiosen Blick auf die Nordwand der Drei Zinnen hat. 

Auf der ganzen Umrundung gibt es kaum Wasserstellen und wenige schattige Plätzchen. Daher unbedingt genügen Wasser mitnehmen und heiße Sommertage meiden.

Anschließend geht es weiter zur Drei Zinnen Hütte (2405 m, bewirtschaftet). Unterwegs hat man einen fantastischen Ausblick auf die Große, die Westliche und die Kleine Zinne. Vorsicht ist aber geboten, denn auf diesem Abschnitt der Wanderung sind auch Radfahrer unterwegs. 

Der letzte Abschnitt bis zur Drei Zinnen Hütte ist etwas steil. Von der Hütte steigt man nun in eine Talsenke, den Rienzboden, ab, bevor man über schottrigen Kiesweg und später über steinige Grasböden steil hinauf zur Lang Alm Hütte (2283 m, bewirtschaftet) gelangt. Dies ist der anstrengendste Teil der  Wanderung. Entlang der Westflanken der Drei Zinnen geht es dann in stetem Auf und Ab wieder zurück zur Auronzo Hütte. Gegen Ende des Weges gibt es ein paar ausgesetzte Stellen, an denen Trittsicherheit gefragt ist. 


Tourendaten:

Ausgangs und Endpunkt: Auronzo Hütte, 2333 m

Gesamtgehzeit:  3 Std.

Gesamtstrecke:  9,8 km

Höhenunterschied455 m

Wasser: kein Wasser

Schwierigkeit: 2/5

Hundetauglichkeit 5/5

Wichtig: Maut, früh starten, da Touristen hotspot


Je nach Winter kann im Juni auch noch Schnee liegen, dann ist die Umrundung nicht möglich. Auch die Drei Zinnen Hütte öften erst wenn kein Schnee mehr liegt.

Als Alternative kann man auch vom Fischleintal aus starten. Das ist aber die anspruchsvollere Runde. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Julia Schwärzer 

Kiener Dorfweg 18

39030 Kiens 

Italien 

 

Telefon 0039/3498958829

Mail: suedtiromithund@gmail.com