Peitlerkofel Umrundung und Gipfel des kleinen Peitlerkofels

Eine sehr schöne Route ist die Umrundung des Peitlerkofels, einer der letzten Gipfel am Nordrand der Dolomiten. 

Unsere Tour beginnt am Würzjoch, das man von St. Martin in Thurn (Gadertal), von Brixen oder Klausen aus erreichen kann. Ein gebührenpflichtiger Parkplatz befindet sich am Ausgangspunkt der Runde.

Der erste Teil der Strecke verläuft auf einem Forstweg. Wir folgen der Markierung 8A, dem Peitlerkofel entgegen. Bereits nach 20 Minuten erreicht man die erste Hütte, die Campaccio-Hütte. Von dort aus kann man entscheiden, ob man im oder gegen den Uhrzeigersinn wandern will. Wir wandern gegen den Uhrzeigersinn, also nach rechts (immer noch 8a). Anfangs verläuft der Weg noch eben, doch erblickt man recht bald den etwas steinigen und gerölligen Weg hinauf zur Scharte. Bis zur Scharte braucht man ca.1,5 Stunden, von dort kann man noch den kleinen Gipfel des Peitlerkofel auf der linken Seite besteigen (siehe Alternative).

 


Rechts hingegen könnte man die Route in Richtung Schlütterhütte (Rifugio Genova) und Geislergruppe verlängern. Um die Rundwanderung fortzusetzten, bleiben wir auf den Forstweg, Nr. 35 in Richtung Vaciara Hütte, bewirtschaftet, (Ütia Vaciara). Von der Scharte zur Hütte braucht es ca. eine weitere Stunde Gehzeit. Weiter geht es zum Göma Joch, immer wieder trifft man auf Bachstellen, wo man seine Wasserflasche auffüllen kann. Vom Joch geht es weter auf dem leicht steilen, aber ebenen Weg hinunter zur Utia de Göma-Hütte und von der aus weiter zur Munt de Fornella, von der man wieder zur Campaccio-Hütte gelangt. Schließlich kehren wir auf dem Forstweg zum Würzjoch zurück.


Tourendaten Umrundung:

Ausgangspunkt/Ende: Parkplatz am Würzjoch 

Kilometer: 13 km

Gehzeit: ca 4,5 Std

Höhenmeter: 563 m

Schwierigkeit: 3/5

Hundetauglichkeit: 5/5

Wasser: immer wieder vorhanden


Alternative: Zum Gipfel des kleinen Peitlerkofels (2.813m)

Um auf den Gipfel des kleinen Peitlerkofels zu gelange, gehen wir von der Scharte aus nach links auf einem steilen, aber gut markierten Weg weiter und erreichen in etwa einer Stunde  die Kreuzung zwischen dem kleinen und dem großen Peitlerkofel(dem Hauptgipfel). Für den kleinen Gipfel gehen wir links weiter und gelangen in 15 Minuten das Gipfelkreuz.

Die Route erfordert keine besondere Ausrüstung; es ist jedoch ratsam, die Hunde an der Leine zu führen, da sich einige Dutzend Meter vom Weg entfernt Felsvorsprünge befinden, die von Murmeltieren bewohnt werden.

 

Achtung: Der Aufstieg zum großen Peitlekofel wird nicht empfohlen, da es Klettersteig-Abschnitte gibt, die den Aufstieg für unsere vierbeinigen Freunde gefährlich macht. Die Route ist nur für Personen mit einer gewissen Klettersteig Erfahrung zu empfehlen. Der Aufstieg ist für Hunde nicht geeignet.

 

Tourendaten von der Scharte zum Gipfel (Aufstieg)

Gehzeit 1:15 Min

Höhenmeter 450m

Kilometer: 2km

Hundetauglichkeit: 4/5

Schwierigkeit: 3/5; Trittsicherheit und gute Kondition


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Julia Schwärzer 

Kiener Dorfweg 18

39030 Kiens 

Italien 

 

Telefon 0039/3498958829

Mail: suedtiromithund@gmail.com