Ganglegg und Schludernser Waalweg

Der Vinschgau mit seinem Trockenklima bietet viele beliebte Waalwege. Ein Waal ist ein von Menschen angelegter Bewässerungskanal, um Fluren und Felder in sommertrockenen Landschaften mit Wasser zu versorgen. Auf den Spuren des Wassers wandernd, sieht man eine Waalerschelle, deren monotoner Klang dem Wächter der Waale mitteilte, ob der Wasserlauf einwandfrei funktionierte, sowie die in der Nähe gelegene Waalerhütte, die Unterkunft des Waalers. 

Im Vintschger Museum sind sensationelle Funde aus diesen Festigungen ausgestellt. Nach entsprechender Voranmeldung ist eine Führung mit anschließender Exkursion zur Höhensiedlung Ganglegg möglich. Gut informiert wandert man weiter auf dem Schludernser Leitenwaal (Markierung 17), der auf seinen drei Kilometern Länge auch heute noch Wasser führt. Der Pfad verläuft meist eben durch schattenspendenden Wald. Es gibt ein paar ausgesetzte Stellen, die aber gut gesichert sind. Steil abwärts führt der Weg über eine Brücke in die Schlucht des Saldurbaches und hinauf auf die andere Seite des Bergwaals. Auf Weg Nr. 17 wandert man schließlich an einer der besterhaltensten Burgen Südtirols, der Churburg, vorbei und zurück nach Schluderns.

 

 

Interessant zu wissen:

Abgeleitet aus dem örtlichen Dialekt „Gongl” (gemauerte Umfriedung für das Vieh, meist mit Überdachung) bezeichnet Ganglegg nicht nur die Ausgrabungsstätte, sondern die gesamte Bergkuppe.

Vom Hotel Alte Mühle aus wandert man dem Bach entlang kurz durch das Dorf, vorbei an einem Spielplatz, und biegt dann bei der Brücke links ab. Der Beschilderung „Ganglegg“ (Nr. 18A) folgend gelangt man über Holzstufen in den Wald. Der Pfad steigt nun in Serpentinen mäßig steil an.

Sich links haltend wandert man immer weiter zur prähistorischen Siedlungsstätte Ganglegg. Hierbei handelt es sich um die Überreste einer Siedlungsstätte aus der Bronze-, Eisen- und Römerzeit, die erst Ende des 20. Jahrhunderts ausgegraben, erforscht, rekonstruiert und restauriert wurde. Schautafeln geben Einblicke in die Siedlungsgeschichte.  


Tourendaten:

Ausgangs/Endpunkt: Hotel Alte Mühle, Schluderns 

Gehzeit ca. 3 Std.

Gesamtstrecke 7,2 km

Höhenmeter: 360 hm

Hundetauglichkeit: 5/5

Schwierigkeit: 1/5 

Wasser: ja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© Julia Schwärzer 

Kiener Dorfweg 18

39030 Kiens 

Italien 

 

Telefon 0039/3498958829

Mail: suedtiromithund@gmail.com